Dies und Das

Horst Janssen Kalender

39 Euro

Ralf Ziervogel-Edition

Anlässlich der Ausstellung und Vergabe des Horst-Janssen-Grafikpreises der Claus-Hüppe Stiftung 2014 an den Berliner Künstler Ralf Ziervogel (*1975) ist eine Edition seines "Eskimoliedes" erschienen, die exklusiv im Horst-Janssen-Museum zu erwerben ist.

Ralf Ziervogel: Eskimolied, 2013 © VG Bild-Kunst, Bonn 2014. Auflage: 30

Ralf Ziervogel ist der fünfte Preisträger des Horst-Janssen-Grafikpreises der Claus Hüppe-Stiftung. Bei seinen Werken deutet er beispielsweise Gesten, die bei der Benutzung von Touchscreens entstehen, künstlerisch aus. 

Preis: 380 €

Michael Wutz-Edition

Anlässlich der Ausstellung und Vergabe des Horst-Janssen-Grafikpreises der Claus-Hüppe Stiftung 2011 an den Berliner Künstler Michael Wutz (*1979) erschien eine grafische Edition.

Michael Wutz: Mooß vom Todtenkopff, 2-teilige Radierung, 2011. Auflage: 25


Michael Wutz ist der vierte Horst-Janssen-Grafikpreisträger und hat sich dem künstlerischen Arbeiten auf Papier verschrieben: Seine Radierungen, Sepiazeichnungen und Aquarelle sind technisch höchst anspruchsvoll und zeigen oft rätselhafte, düstere Szenarien. Hinter den Totenköpfen, Galgenbäumen und schwarzen Stadtsilhouetten verbergen sich tiefgreifende Auseinandersetzungen des Künstlers mit Totenkulten und Bestattungsritualen anderer Kulturen. Sein archäologisches und ethnologisches Interesse findet Eingang in seine Werke.

Preis: 300 €

 

Tobias Dostal-Edition

Anlässlich der Ausstellung und Vergabe des Horst-Janssen-Grafikpreises der Claus-Hüppe Stiftung 2017 an den Berliner Künstler Tobias Dostal (*1982) ist eine Edition seines Werkes "Sektorenzwinker" erschienen, die exklusiv im Horst-Janssen-Museum zu erwerben ist.

Mit Tobias Dostal (*1982) präsentierte das Horst-Janssen-Museum gemeinsam mit der Claus Hüppe-Stiftung im Jahr 2017 seinen 6. Grafikpreisträger. Dem Schlingensief-Schüler Dostal gelingt es, mit seinen Zeichnungen bewegte Bilder und faszinierende filmische Illusionen zu erzeugen. Verwandlungen von Menschen, Tieren und Gegenständen werden auf höchst überraschende Weise animiert und auf eigens entwickelten Projektionsapparaturen gezeigt. Bezüge zu den frühen Jahren des Kinos sind unverkennbar.

Tobias Dostal, Sektorenzwinker, 2017, Acryl, Scheinwerfer, Elektronik, 28 x 15 cm. Auflage: 10

Preis: 390 Euro
 

 

Azurblaue Sehnsucht

Ilna Ewers-Wunderwald -  Ewiger Kalender

35 Euro

Regenschirm "Blauen Anemone" von Horst Janssen

19,00 Euro

Horst Janssen Malbuch

15 Euro