Ab 2. November geschlossen

Auf Grundlage der von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden zahlreiche Kultur - und Freizeiteinrichtungen vom 2. November an geschlossen. Daher schließt auch das Horst-Janssen-Museum für die kommenden Wochen seine Türen. Workshops, Veranstaltungen und Führungen, die für den November geplant waren, entfallen ebenfalls.

Über das Museum

Das Horst-Janssen-Museum hat sich der Bildenden Kunst auf Papier verschrieben. Namensgeber ist der große, norddeutsche Zeichner, Radierer, Holzschneider, Plakatkünstler, Illustrator, Autor und Grafiker Horst Janssen. Das Museum bietet eine spannende Begegnung mit Werk und Persönlichkeit des eigenwilligen Künstlers.

Die Zeichnung als universelles Ausdrucksmittel des Menschen steht im Mittelpunkt. Neben der Kunst von Horst Janssen interessieren uns und unsere Gäste die klassischen und zeitgenössischen Strömungen dieser Gattung. Darüber hinaus untersuchen wir, wie beispielsweise digitale Werkzeuge die Zeichnung verändern können ("Move The Line", 2016 »), was Zeichnung alles sein kann (Partituren-Ausstellung "Sound goes Image", 2017 » ; Das kann nur Zeichnung, 2020 ») oder welches individuelle Verständnis Künstlerinnen und Künstler von ihr haben ("Museum für Zeichnung" von Monika Bartholomé, 2018 »;„Universal Turn“ von Jorinde Voigt, 2019 »).