Das Programm der nächsten Monate

Sonntagsführungen

Durch die Horst-Janssen-Dauerausstellung

In der Dauerausstellung zum Leben und Werk von Horst Janssen gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Alle vier Monate werden die Originalwerke ausgetauscht. Das Thema der aktuellen Hängung lautet „Es ist alles nur ICH“ und nimmt Bezug auf Janssens Gefühlswelten.

Unsere Kunstvermittler/innen Geraldine Dudek und Dirk Meyer führen Sie sonntags durch die Janssen-Ausstellung.
 

Termine:
8. Mai, um 12 Uhr, mit Dirk Meyer
15. Mai, Internationaler Museumstag, um 14 Uhr, mit Geraldine Dudek (kostenfrei)
22. Mai, um 16 Uhr, mit Geraldine Dudek
29. Mai, um 11 Uhr, mit Geraldine Dudek
5. Juni, um 16 Uhr, mit Geraldine Dudek
12. Juni, um 11 Uhr, mit Geraldine Dudek
19. Juni, um 16 Uhr, mit Geraldine Dudek
26. Juni, um 11 Uhr, mit Dirk Meyer

Kosten: 3 Euro (plus Ticketsystemgebühren). Tickets sind im Vorverkauf in der Touristinfo (Langestraße 3) und online unter Ticket2Go » erhältlich. Restkarten werden am Veranstaltungstag an der Museumskasse verkauft.

Workshop: Handlettering trifft auf florale Aquarellmotive

Für Fortgeschrittene

Florale Aquarellmotive können das Lettering schön in Szene setzten. In diesem Workshop zeigt Ihnen Martina Johanna Janssen, wie es geht. Nach einer kleinen Einführung zum Thema Farben mischen und Lockerungsübungen mit dem Pinsel geht es direkt in die Gestaltung von verschiedenen Aquarellblüten, über Blumen-Bouquets, bis hin zum Blumenkranz. Für die Ergänzung von Schriftzügen erhalten die Teilnehmenden praktische Tipps, wie die floralen Elemente und Schrift harmonisch vereint werden können. 
Dieser Workshop eignet sich für Menschen, die bereits Erfahrungen im Bereich Handlettering haben und erfahren möchten, wie sich schöne Schriftzügen mit Aquarellblumen verzieren lassen. Gerne dürfen eigenen Aquarellfarben und Pinsel mitgebracht werden. 

Termin:
Samstag, 11. Juni, 10 bis 15 Uhr, mit kleiner Pause

Kosten:
70 Euro inklusive Guide, Karten-Set und Material

Anmeldung:
Bis 27. Mai unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Telefonführungen im Horst-Janssen-Museum

"Bei Anruf Kunst!" lautet das Motto in Pandemie-Zeiten. Als Alternative zum Museumsbesuch bietet das Horst-Janssen-Museum Telefonführungen zu verschiedenen Themen und Ausstellungsschwerpunkten an. Vorab erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Abbildungen und Fotos sowie den Zugang zur Telefonkonferenz per Post. In geselliger Gesprächsrunde führt dann die Kunstvermittlerin Geraldine Dudek zu einem festen Termin durch das Thema. Die Teilnahme kostet 5 Euro per Rechnung. Die Teilnahme per Festnetztelefon verursacht keine zusätzlichen Kosten.

Der Künstler und seine Vorbilder: Wie Horst Janssen Johann Heinrich Füssli sah

Horst Janssen beschäftigte sich Anfang der siebziger Jahre fast zwei Jahre lang mit dem Schweizer Künstler Johann Heinrich Füssli. Füssli ließ Geister und Zauberwesen in seinen Werken erscheinen und war damit der erste Künstler, der dem Nicht-Sichtbaren einen Ausdruck gab. Horst Janssen fühlte sich nicht nur der Geisterwelt Füsslis nah und so folgte eine Phase, in der er sich künstlerisch mit ihm auseinander setzte und so häufig das Ende einer Beziehung verarbeitete.

Entdecken Sie mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek den Schweizer Künstler Johann Heinrich Füssli sowie die Werke Horst Janssens, die in der Auseinandersetzung entstanden sind.

Termin:
Donnerstag, 16. Juni, 10 bis 11.30 Uhr
Anmeldung bis zum 3. Juni unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Janssen und die Fotografie

Im Nachlass Horst Janssens befinden sich auch Fotografien. Den renommierten Kodak-Preis gewann er bereits 1976 mit seinem Werk  „Nocturno“.  1982 folgte die erste Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg mit der Werkreihe „Fixierte Augenblicke“, die er 1981 mit einer Polaroid Kamera fotografierte. Darüber hinaus gibt es noch viel mehr Fotografien, die er zum Teil zu Collagen verarbeitete und/oder übermalte. Entdecken Sie mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek das fotografische Werk Horst Janssens.  

Termin:
Freitag, 19. August, 10 bis 11.30 Uhr
Anmeldung bis zum 9. August unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Kinder an der Druckmaschine im Horst-Janssen-Museum. Foto: Markus Hibbeler © Markus Hibbeler

Kunstvermittlung

Programm für jedes Alter

Entdecken Sie die Angebote für Schulen, Kindergärten und Menschen mit demenziellen Einschränkungen

Gruppe von Besuchern. Foto: Markus Hibbeler © Markus Hibbeler

Gruppen

Führungen buchen

Führungen durch die Dauer- und Sonderausstellungen für eine geschlossene Gruppe buchen

Kalender mit Wecker, Foto: tatomm/AdobeSock © tatomm/AdobeSock

Events in Oldenburg

Veranstaltungs-kalender

Hier kommen Sie zum Veranstaltungskalender für die ganze Stadt Oldenburg