Programm

Kurz & Knapp: Die nächsten Veranstaltungen auf einen Blick

Sonntag 12. 12. 21

16 Uhr

Wind und Wetter bei Horst Janssen

3 Euro (plus Systemgebühren)

Oldenburg. Die Kunstvermittlerin Geraldine Dudek führt am Sonntag, 12. Dezember, um 16 Uhr durch die Ausstellung „Wind und Wetter bei Horst Janssen“ im Horst-Janssen-Museum. Zu sehen sind – passend zur Jahreszeit – Radierungen, Zeichnungen, Drucke und Fotos, die Sturm, Regen und Schnee zum Motiv haben. Zudem erhalten die Museumsgäste bei der öffentlichen Führung auch einen kurzen Einblick in die Dauerausstellung zum Leben und Werk von Janssen. Die Teilnahme kostet 3 Euro (plus Systemgebühren). Tickets sind ausschließlich in der Touristinfo und über Ticket2go.de erhältlich. Ticketlink: ticket2go.de

 

Mittwoch 15. 12. 21

18.30 bis 20 Uhr

Bei Anruf Kunst!

5 Euro per Rechnung

Oldenburg. In Zeiten hoher Inzidenzzahlen hat das Horst-Janssen-Museum im Dezember wieder eine Telefonführung im Programm. So kann man Kunst ganz sicher von Zuhause aus genießen. Bei der Telefonführung am Mittwoch, 15. Dezember, von 18.30 bis 20 Uhr geht es um „Janssen als Autor“. Neben seinem künstlerischen Werk war Horst Janssen auch als Schreibender sehr produktiv. Ob es die unzähligen Telegramme an seine Lebensgefährtinnen sind, Gedichte, Essays, Briefe oder Tagebucheinträge. Sein schriftlicher Nachlass ist genauso reichhaltig und abwechslungsreich wie sein bildnerisches Werk.

Bis zum 7. Dezember können sich Interessierte unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de anmelden. Sie erhalten Abbildungen sowie den Zugang zur Telefonkonferenz per Post nach Hause. In geselliger Gesprächsrunde führt dann die Kunstvermittlerin Geraldine Dudek am 15. Dezember durch das Thema. Die Teilnahme kostet 5 Euro per Rechnung und verursacht per Festnetztelefon keine zusätzlichen Kosten.

© (Horst Janssen) VG Bild-Kunst, Bonn 2021 Horst Janssen, Die Elefantenführerin, Leporello © (Horst Janssen) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Im Detail: Das Programm der nächsten Monate

Sonntagsführungen zu „Janssen ANIMIERT“

Der Kunstvermittler Dirk Meyer führt sonntags um 11 Uhr an folgenden Terminen durch die Ausstellung:

17. Oktober 2021
7. November 2021
21. November 2021
5. Dezember 2021
19. Dezember 2021
2. Januar 2022
16. Januar 2022

Zur Einführung werden im ersten Teil der Führung einige ausgewählte Werke von Horst Janssen in der Dauerausstellung präsentiert. Anschließend begeben wir uns in die Ausstellung „Janssen ANIMIERT“.

Kosten: 3 Euro (plus Systemgebühren).

Tickets sind nur in der Touristinfo und unter Ticket2go.de » erhältlich.

Sonntagsführungen zu "Wind und Wetter bei Horst Janssen"

In den Herbst- und Wintermonaten präsentiert das Museum neben der Dauerausstellung „Janssen neu entdeckt!“ die Sonderhängung „Die Blätter schlagen um – Wind und Wetter bei Horst Janssen“ in der dritten Etage. Zu sehen sind Radierungen, Zeichnungen, Drucke und Fotos, die Sturm, Gewitter, Regen und Schnee zum Motiv haben.

Der Ausstellungsrundgang mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek legt seinen Schwerpunkt auf die „Wind und Wetter“-Ausstellung, bezieht aber auch streiflichtartig die Dauerausstellung zum Leben und Werk von Janssen mit ein.
 

Die Führung findet sonntags um 16 Uhr statt am: 
7. November 2021
14. November 2021
28. November 2021
12. Dezember 2021
9. Januar 2022

Die Tickets sind ausschließlich in der Touristinfo und unter Ticket2go.de » erhältlich für 3 Euro zuzüglich Ticketsystemgebühr.

Janssen ANIMIERT: Montags-Kunst

Der unbedingte Gucker

Für „Janssen ANIMIERT“ haben fünf Künstlerinnen und Künstler sich mit Horst Janssen und seinem Werk in bewegten Bildern auseinandergesetzt. Zu Janssens Grundthemen – der Landschaft, dem Selbstporträt und seinen Beziehungen – werden wir in diesem Kurs analoge Zeichnungen mit Graphit, Kohle und Farbstiften erstellen und digital kleine GIF-Animationen mit dem iPad erarbeiten. Schauen wir mal, an welcher Stelle wir dem „unbedingten Gucker“ begegnen. Der Kurs richtet sich an Erwachsene und ist geeignet für Anfängerinnen und Anfänger der digitalen Animation.

Mit Heike Seiferth.

Termine:
Montags, 8. November, 22. November, 6. Dezember und 20. Dezember, jeweils 18 bis 20.30 Uhr

Kosten: 35 Euro

Anmeldung bis zum 3. November per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de oder telefonisch unter 0441 235-3557.

Telefonführungen im Horst-Janssen-Museum

"Bei Anruf Kunst!" lautet das Motto in Pandemie-Zeiten. Als Alternative zum Museumsbesuch bietet das Horst-Janssen-Museum Telefonführungen zu verschiedenen Themen und Ausstellungsschwerpunkten an. Vorab erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Abbildungen und Fotos sowie den Zugang zur Telefonkonferenz per Post. In geselliger Gesprächsrunde führt dann die Kunstvermittlerin Geraldine Dudek zu einem festen Termin durch das Thema. Die Teilnahme kostet 5 Euro per Rechnung. Die Teilnahme per Festnetztelefon verursacht keine zusätzlichen Kosten.

Janssen als Autor

Neben seinem künstlerischen Werk war Horst Janssen auch als Schreibender sehr produktiv. Ob es die unzähligen Telegramme an seine Lebensgefährtinnen sind, Gedichte, Essays, Briefe oder Tagebucheinträge. Sein schriftlicher Nachlass ist genauso reichhaltig und abwechslungsreich wie sein bildnerisches Werk. In vielen Fällen verbinden sich das schriftliche und das künstlerisch-bildnerische Schaffen miteinander. Entdecken Sie mit der Kunst- und Kulturvermittlerin Geraldine Dudek diese wenig beachtete Facette des Künstlers.

Termin:
Mittwoch, 15. Dezember, 18.30 bis 20 Uhr
Anmeldung bis zum 7. Dezember unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Janssen und die Fotografie

Im Nachlass Horst Janssens befinden sich auch Fotografien. Den renommierten Kodak-Preis gewann er bereits 1976 mit seinem Werk  „Nocturno“.  1982 folgte die erste Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg mit der Werkreihe „Fixierte Augenblicke“, die er 1981 mit einer Polaroid Kamera fotografierte. Darüber hinaus gibt es noch viel mehr Fotografien, die er zum Teil zu Collagen verarbeitete und/oder übermalte. Entdecken Sie mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek das fotografische Werk Horst Janssens.  

Termin:
Mittwoch, 19. Januar 2022, 10 bis 11.30 Uhr
Anmeldung bis zum 11. Januar unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Horst Janssen und die Radierung

Bereits 1957 beschäftigte sich Horst Janssen intensiv mit der Tiefdrucktechnik. Die künstlerischen Möglichkeiten sind so vielfältig, dass Janssen die Technik lebenslang nutzte. Im ersten Teil dieser zweiteiligen Telefonführung liegt der Schwerpunkt auf der Erläuterung des handwerklichen Prozesses, während sich der zweite Teil außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Kunstwerken dieser Technik widmet. Freuen Sie sich auf zwei facettenreiche Telefonführungen mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek.

Termine für die zweiteilige Telefonführung:
Mittwochs, 2. und 9. Februar 2022, 18.30 bis 20 Uhr
Anmeldung bis zum 25. Januar unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de
Kosten: 10 Euro

Horst Janssen und der Holzschnitt

Die frühesten Holzschnitte von Horst Janssen entstehen noch während der Studienzeit von 1945 bis 1951. Es ist die erste Drucktechnik, mit der er sich auseinandersetzt und die ihn bis in die 1960er Jahre begleiten wird. Entdecken Sie mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek die Technik des Holzschnitts und Horst Janssens künstlerische Variationen.

Termine:
Mittwoch, 9. März 2022, 18.30 bis 20 Uhr
Anmeldung bis zum 1. März unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Besucher an der Frielinghauspresse. Foto: Stephan Walzl © Stephan Walzl

Museumsvermittlung

Workshops und Veranstaltungen

Entdecken Sie die Angebote der Kunstvermittlung für Erwachsene, Kinder und Jugendliche

Kalender mit Wecker, Foto: tatomm/AdobeSock © tatomm/AdobeSock

Events in Oldenburg

Veranstaltungs-kalender

Hier kommen Sie zum Veranstaltungskalender der Stadt Oldenburg