Workshops

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Begleitend zu der Dauer- und den Sonderausstellungen werden Workshops für verschiedene Altersgruppen in unterschiedlichem Umfang angeboten. Im Museum für Zeichnung und Grafik werden die grafischen Techniken wie Zeichnen und Drucken vermittelt, aber auch aktuelle Trends wie Handlettering oder Textildruck. Wenn es das Ausstellungsthema anbietet, werden auch andere künstlerische Techniken oder fächerübergreifende Kooperationen wie zum Beispiel Tanz zeitweise in den Vordergrund gestellt.
 

Watercolor Lettering
In diesem Workshop mit Martina Johanna Janssen » (alias lettering-by-mj) dreht sich alles um schöne Buchstaben mit Pinsel und Wasserfarben. Die Magie der Wasserfarben liegt dort, wo die flüssigen Farben aufeinandertreffen und spannende Farbexplosionen oder dezente Farbverläufe entstehen. In dem Workshop zeigt Martina Johanna Janssen den richtigen Umgang mit Pinsel und Farben. Von verschiedenen Alphabeten, über Blending-Effekte bis hin zu kleinen Watercolor-Illustrationen. Zum Schluss werden die erlernten Fähigkeiten in der Gestaltung eines Zitats vereint. Anmeldung »
Samstag, 15. Juni, 11 bis 15 Uhr, inklusive Pause
Anmeldung bis 7. Juni, 65 Euro

 

Aktkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene
Der Oldenburger Künstler Helmut Feldmann begleitet den Kurs und gibt praktische Tipps zur zeichnerischen Umsetzung. Eine Teilnahme von Jugendlichen ab 16 Jahren ist mit Erlaubnis der Eltern möglich. Anmeldung »
Dienstags, 5. und 26. Februar, 19. März, 2. April, 14. Mai, 4. und 25. Juni, 18 bis 20.30 Uhr
96 Euro pro Kurs oder für Kurzentschlossene 15 Euro pro Veranstaltung


Samstags im Museum
Samstags gibt es ein Angebot für Kinder in der Regel zwischen 7 und 12 Jahren.

Natur schöpfen
Taucht ein in die Welt der natürlichen Farben. Fühlt, riecht und seht. Gemeinsam mit Heike Seiferth entdeckt ihr die Ausstellung „Insa Winkler: Natur schöpfen“. Gemeinsam werdet ihr mit Naturstoffen experimentieren.
Samstag, 29. Juni, 15 bis 17 Uhr
Ohne Anmeldung, 5 Euro


Spargel-Recycling-Objekte
In diesem Workshop legt Insa Winkler einen Fokus auf den Vergleich der Herstellung von Papier aus natürlichem Material mit der Herstellung von recyceltem Papier aus Printmedien. In der Spargelsaison fallen viele getrocknete Spargelschalen an, die sich besonders gut eignen, um lebendiges Papier und Papierobjekte zu gestalten. Aber auch die ungeliebten Massen an Werbebeilagen haben künstlerisches Gestaltungspotential. In diesem Workshop werden beide Papierressourcen genutzt, um Papiere und drei dimensionale Objekte herzustellen. Bei beiden Ressourcen handelt es sich um Abfallprodukte, die in diesem Workshop als Ausgangspunkt für eine künstlerische Auseinandersetzung dienen. Ganz im Sinne der Ausstellung wird auf diese Weise „Natur geschöpft“. Angewandt werden alle Techniken des Papierschöpfens in der Papier-Werkstatt der Ausstellung. Anmeldung »
Samstag, 6. Juli, 10 bis 16 Uhr, Anmeldung bis 28. Juni


Anmeldungen außerdem möglich:
Anmeldungen zu Workshops und Führungen bei
Hedwig Vavra-Sibum unter Telefon 0441 235-3403
oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de


Ansprechpartnerinnen der Museumspädagogik
Sandrine Teuber • Telefon: 0441 235-2887
Hedwig Vavra-Sibum • Telefon: 0441 235-3404
E-Mail: museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de